DAS MASTERPORTAL ÖSTERREICHS
web_2020_Playmobil_856_mit Logo HSWT.jpg
Master Regionalmanagement - Infos zum Master
web_HSWT_Logo_gruen.jpg

Infos und Links


Studiengang

Master Regionalmanagement


Hochschule

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf


Kontakt zur Studienberatung
Mehr Infos zur Hochschule
Social Media:

    Master Regionalmanagement
  • Kurzprofil
  • Studienverlauf
  • Karriere
  • Zulassung
  • Impressionen
  • Masterstudiengänge
  • Grün. Innovativ. Praxisnah.
  • Studieren - natürlich!
  • Kontakt

Master Regionalmanagement

Regionen lebendig halten - regionale Führungskräfte gesucht!

 

Wie lassen sich Lebensqualität und Standortattraktivität verbessern? Wie gelingt es, Stadt und Land über Wertschöpfungskreisläufe enger zu verknüpfen? Wie lassen sich Dynamik in Regionen entwickeln und vorhandene Potentiale besser nutzen? Solche Aufgaben beschäftigen Regionalmanager/-innen. Inzwischen greifen nahezu alle Landkreise auf ihre Fachkenntnisse zurück.

Das Aufgabenfeld des Regionalmanagements ist ausgesprochen vielfältig. Erfolgreiche Regionalmanagerinnen und -manager arbeiten vernetzt und handeln querschnittsorientiert. Sie besitzen methodische sowie kommunikative Kompetenzen und können diese im Team umsetzen. Eine der wenigen Qualifizierungsmöglichkeiten für Regionalmanagement bietet die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf seit 2005.

 

Abschluss: Master of Science
Regelstudienzeit: 3 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienort: Triesdorf
Studienbeginn: i.d.R. Wintersemester
Studiengebühren: keine

 

Im Masterstudiengang eignen sich die Studierenden eine hohe fachliche Qualifikation und ausgeprägte soziale Kompetenzen an, mit denen sie auf regionaler Ebene Führungspositionen übernehmen können, wie sie im Management von Unternehmen üblich sind. Sie fragen nach den Stärken und Herausforderungen einer Region, lernen wichtige Akteure einzubinden, Projekte zu planen, finanzielle Mittel zu gewinnen und regionale Entwicklungsprozesse zu begleiten.

Das Studium erfolgt querschnittsorientiert und praxisbezogen. Dafür sorgen die Fachkenntnisse unserer Professor/-innen, die Einbindung externer Fachleute aus der Praxis als Lehrbeauftragte, die Durchführung von Fall- und Projektstudien sowie fachbezogene Exkursionen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

weiter: Studienverlauf »

Master Regionalmanagement: Studieninhalte

Das Masterstudium erstreckt sich über drei Semester. Zwei Semester dienen der Vermittlung sektorübergreifender Fähigkeiten und Kompetenzen zur Übernahme regionaler Entwicklungsaufgaben. Das dritte Semester ist insbesondere der Erstellung der Masterarbeit gewidmet.

Ein mindestens vierwöchiges Betriebspraktikum führt an die realen Aufgabenstellungen des Berufsalltags heran.

Jedes Semester umfasst Studienleistungen im Umfang von 30 European Credit Points (EC), von denen etwa zwei Drittel auf Pflichtmodule entfallen. Die Übrigen können aus Wahlpflichtmodulen zur individuellen Profilierung gewählt werden.

 

1. Semester

Pflichtmodule

  • Management regionaler Prozesse mit Moderationsseminar
  • Räumliche Planung und Entwicklung
  • Businessmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit und Mediendesign
  • Regionalforschung und geografische Informationssysteme

Wahlpflichtmodule

  • Landnutzung- und Ressourcenmanagement
  • Verbraucherschutz und -beratung
  • Nachhaltig Wirtschaften
  • Regionalberatung u. Konfliktmanagement
  • Angewandtes Webdesign

 

2. Semester

Pflichtmodule

  • Regionale Wirtschafts- und Entwicklungsförderung, Existenzgründerseminar
  • Regionale Entwicklungskonzepte
  • Strategien und Instrumente der Europäischen Regionalpolitik
  • Marketing und Management regionaler Wertschöpfungsketten

Wahlpflichtmodule

  • Destinationsmanagement
  • Regionale Steuerung & Finanzierung
  • Management und Ökonomik ländlicher Dienstleistungsangebote
  • English for Sustainable Regional Development
  • Best practices in der ländlichen Regionalentwicklung

 

3. Semester

Pflichtmodule

  • Betriebspraktikum (4 Wochen)
  • Masterarbeit

Wahlpflichtmodule

  • Monitoring, Evaluation und Projektbeurteilung
  • Nachhaltig Wirtschaften
  • Nachhaltige Energiewirtschaft, lokale Energieversorgungssysteme
  • Angewandtes Webdesign
  • Führungskompetenz u. Personalmanagement

 

Ein besonders hoher Anwendungsbezug ergibt sich durch die Einbindung von Experten aus der Praxis und durch verschiedene Exkursionen. Darüber hinaus werden europäische und internationale Zusammenhänge vermittelt, z.B. durch die Kooperation mit weiteren Masterstudiengängen sowie durch Lehrangebote in englischer Sprache. Sowohl Projektstudien als auch die Förderung sozialer Kompetenzen besitzen einen hohen Stellenwert.

Die Lehrveranstaltungen finden von Mittwoch bis Freitag - teilweise auch Samstag - statt. Dadurch ist es auch Teilzeit-Berufstätigen grundsätzlich möglich, am Masterstudiengang teilzunehmen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Kurzprofil

weiter: Karriere »

Master Regionalmanagement Berufsfelder: Führungskräfte für die Regionalentwicklung

EU-weit gewinnen die Regionen als Aktionsebene zwischen Kommunen und Ländern immer stärker an Bedeutung:

  • Die wachsende Zahl von Arbeitskreisen, Aktionsgruppen und Initiativen zeigt, dass die Bevölkerung sich intensiver um ihre eigenen Arbeits- und Lebensverhältnisse auf regionaler Ebene kümmern will.
  • Die eigenständige Entwicklung von Regionen ist als politisches Ziel auf allen Ebenen etabliert. Fördermöglichkeiten werden ausgeweitet, insbesondere für die Entwicklung ländlicher Räume.

 

Regionalentwicklung braucht professionelles Management

Die etablierten Strukturen sind den komplexen Aufgaben einer sektorübergreifenden Entwicklung auf regionaler Ebene oft nicht gewachsen.

Professionelles Regionalmanagement unterstützt sie bei folgenden Fragen:

  • Wo liegen die spezifischen Stärken einer Region, die besser in Wert gesetzt werden könnten?
  • Welches Hemmnis behindert bisher die regionale Entwicklung am stärksten und wie lässt es sich beseitigen?
  • Auf welche Weise können wichtige Akteure in den Entwicklungsprozess besser eingebunden werden? Wie lässt sich die Dynamik regionaler Prozesse längerfristig erhalten?
  • Wie können die voraussichtlichen Wirkungen vorgeschlagener Projekte bewertet werden?
  • Aus welchen Quellen lassen sich Finanzmittel für Projekte gewinnen?

 

Steigende Nachfrage - vielfältige Tätigkeiten

Die Nachfrage nach Fachleuten für solche Aufgaben übersteigt seit Jahren das Angebot am Arbeitsmarkt. Im Regionalmanagement warten vielseitige Aufgabenbereiche in leitender Tätigkeit auf die Absolventinnen und Absolventen:

  • Führungsaufgaben und Mitarbeit in regionalen Initiativen oder staatlich-öffentlichen Stellen
  • Projektmanagement in der Regionalentwicklung
  • Aufbau und Steuerung gemeindeübergreifender Kooperationen und Entwicklungsorganisationen
  • Erstellung regionaler Entwicklungskonzepte, Umsetzungsbegleitung
  • Gestaltung von regionalen Marketing- und Wirtschaftförderungsaufgaben
  • Prozessgestaltung und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen privaten und öffentlichen Akteuren

Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Studienverlauf

weiter: Zulassung »

Master Regionalmanagement: Zulassung

Der Masterstudiengang richtet sich an Absolventen von Diplom- oder Bachelorstudiengängen, die im weiteren Sinne einen Bezug zu Fragen der Regionalentwicklung aufweisen. Danach kann für das Masterstudium zugelassen werden, wer ein mindestens mit "gut" abgeschlossenes Hochschulstudium in folgenden Fachgebieten abgeschlossen hat:

  • Agrar-, Gartenbau oder Forstwissenschaft
  • Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung
  • Raumplanung, Geowissenschaften, Wirtschaftsgeographie
  • Wirtschafts-, Sozial- und Politikwissenschaften
  • Umwelt- oder Ernährungswissenschaften

 
Außerdem sind Praxiszeiten im Umfang von mindestens 20 Wochen (einschließlich praktischer Studiensemester) nachzuweisen.

In begründeten Ausnahmefällen kann von den Zulassungsvoraussetzungen nach Zustimmung durch die Prüfungskommission abgewichen werden.

Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend in deutscher Sprache statt. Ausländische Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben deshalb Kenntnisse in der deutschen Sprache nachzuweisen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Karriere

weiter: Impressionen »

Master Regionalmanagement - Impressionen zum Masterstudium


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Zulassung

weiter: Masterstudiengänge »

Grün. Innovativ. Praxisnah.

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist in die beiden Abteilungen Weihenstephan und Triesdorf gegliedert, die insgesamt sieben Fakultäten umfassen. Das Studienangebot setzt sich aus 19 Bachelor-Studiengängen, 13 dualen Studienangeboten und 12 Masterstudiengängen zusammen.

 

Das Fächerangebot beginnt mit der landwirtschaftlichen Grundstoffproduktion, schließt die Verarbeitung tierischer Erzeugnisse ein, deckt relevante Fragen der Ernährung und Versorgung ab, berücksichtigt Anforderungen der Umwelt und reicht bis hin zur Entwicklung ländlicher und städtischer Räume. Somit gewährleistet die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf eine Ausbildung über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg - vom Acker bis auf den Tisch, beziehungsweise vom Acker bis zur Steckdose.

Via Studien- und Praktikumsaufenthalten, einem Studiengang mit Doppelabschluss sowie gelebten Kooperationen mit mehr als 80 Bildungseinrichtungen in aller Welt wird dieser Bildungsauftrag international erfüllt.

 

Markenzeichen und Erfolgsrezept der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist eine Ausbildung, die durch unmittelbaren Praxisbezug und fundierte wissenschaftliche Grundlagen gekennzeichnet ist. Es ist Teil der Philosophie, die Studierenden für den Arbeitsmarkt auszubilden und somit auch der Nachfrage aus Industrie und Wirtschaft zu begegnen. Der Wissens- und Technologietransfer spannt also eine Brücke zwischen der Hochschule und Unternehmen, Verbänden und Institutionen. Die Forschung positioniert sich gleichwertig.

 

Grüner Campus, grüne Studiengänge – das ist Weihenstephan-Triesdorf

Weihenstephan-Triesdorf ist die Hochschule in Deutschland, die sich konsequent auf grüne Ingenieurstudiengänge spezialisiert hat. Ausgangspunkt für alle Fächer sind Natur, Mensch und natürliche Ressourcen. Vom Molekül zum Apfel, von der Energie zur Gesundheit, vom Weizenfeld zum Lebens- und Landschaftsraum – in allen Studiengängen geht es darum, natürliche Ressourcen effizient und zugleich nachhaltig zu behandeln und zu nutzen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Masterstudiengänge

weiter: Studieren - natürlich! »

Studieren –   natürlich!

Unsere Studierenden lernen und leben auf dem größten grünen Campus Deutschlands. Schaugärten, Versuchsbetriebe, Labore und ein Biotechnikum bieten ausgezeichnete Lernbedingungen. Die Atmosphäre ist familiär – im Mittelpunkt stehen die Studierenden!

 

Regional verwurzelt, international aktiv

Die meisten unserer Studierenden kommen aus der Region, unsere Hochschulpartner aus der ganzen Welt. So können wir unseren Studierenden weltweit Studienaufenthalte, Projekt- und Abschlussarbeiten sowie Forschungsvorhaben vermitteln.

 

Internationale Forschung für die Praxis

Alle Fakultäten forschen interdisziplinär, international und praxisbezogen: Kontinuierlich bauen wir unsere Kooperationen mit Hochschulen im In- und Ausland aus; der Austausch unter den Fachbereichen ist intensiv. Als Partner der Praxis setzen wir auf angewandte Forschung. In Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Industrie liefern wir praxisrelevante Ergebnisse. So bleiben unsere Lehrangebote stets aktuell und praxisrelevant.

 

Einfach vorbildlich

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser Kapital; ihre fachliche und soziale Kompetenz sind unser Erfolg. Selbstverständlich sind für uns Respekt, ein vertrauensvolles Miteinander, Weiterbildungsmaßnahmen, Karrierechancen und flexible Arbeitszeitmodelle. Die Hälfte unserer Studierenden ist weiblich.

 

Mehr als Studieren – Zukunft gestalten

Der effiziente und schonende Umgang mit Natur und natürlichen Ressourcen ist Ziel von Forschung und Lehre in Weihenstephan-Triesdorf. Wir arbeiten aktiv daran, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten und eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. In diesem Sinne bilden wir Studierende zu verantwortungsvollen Ingenieuren aus, die mit einer erstklassigen Ausbildung ideal auf den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt vorbereitet sind.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Grün. Innovativ. Praxisnah.

weiter: Kontakt »

Hochschule

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf


Studienort: Triesdorf Markgrafenstr. 16
91746 Triesdorf
Deutschland
Bayern
T   +49 98 26 / 6 54-343
E   beratung.mrm@hswt.de

« zurück: Studieren - natürlich!

Fakten zum Master

Studienort

Triesdorf

Fachrichtung

Wirtschaft und Management

Abschluss

Master of Science

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Sommersemester - 15.03.2021,
Wintersemester - 01.10.2020

Semesterbeitrag

42 EUR

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienform

Vollzeit

3 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?

Fakten zum Master

Studienort

Triesdorf

Fachrichtung

Wirtschaft und Management

Abschluss

Master of Science

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Sommersemester - 15.03.2021,
Wintersemester - 01.10.2020

Semesterbeitrag

42 EUR

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienform

Vollzeit

3 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

Master Messen 2020/2021

Weitere Standorte in Europa


Jetzt anmelden, Eintritt sparen und Messe-Besuch planen!

Internationale Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.de - www.master-and-more.eu

MASTER AND MORE NEWSLETTER
Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.