DAS MASTERPORTAL ÖSTERREICHS
web_Business_Administration_1Fo.jpg
Business Administration - Infos zum Master
web_web_web_Hochschule-Mainz.jpg

Infos und Links


Studiengang

Business Administration


Hochschule

Hochschule Mainz


Kontakt zur Studienberatung
Mehr Infos zur Hochschule
Social Media:

    Business Administration
  • Kurzprofil
  • Studienverlauf
  • Karriere
  • Zulassung
  • Impressionen
  • Masterstudiengänge
  • Kontakt

Business Administration M.Sc. an der Hochschule Mainz

Ein Studiengang für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler
 

Wenn Sie Ingenieurin oder Ingenieur sind, Ärztin oder Arzt, Juristin oder Jurist, Natur-, Sozial- oder Geisteswissenschaften studiert haben oder aus einem anderen nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Beruf kommen und sich nun intensiver mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen möchten, um ein tiefer gehendes Verständnis von Begriffen wie „Cashflow“, „Deckungsbeitragsrechnung“ und „Bilanz“ zu erhalten, dann leiten Sie Ihren nächsten Veränderungsschritt ein und studieren Sie bei uns den Master of Science in Business Administration. Es wird Sie voranbringen.


 

Das erwartet Sie
 

Der Masterstudiengang Business Administration ist ein Vollzeitstudiengang, welcher aufgrund der zeitlichen Organisation der angebotenen Module auch in Teilzeit – neben dem Beruf – studiert werden kann. Die einzelnen Kurse finden am Dienstag- und Donnerstagnachmittag sowie im ersten und zweiten Semester auch am Mittwochnachmittag statt. In einer Blockwoche vor Beginn des dritten Semesters lernen Sie im Rahmen eines Unternehmensplanspiels grundlegende unternehmerische Entscheidungen zu treffen. Die Woche vor Beginn des vierten Semesters ist für die Internationale Exkursion in einen anderen Kulturraum vorgesehen.

 

Das Lehrkonzept des Masters of Science in Business Administration basiert auf unterschiedlichen Lernformen. Grundsätzlich greift der Studiengang auf die Methoden des angelsächsischen Systems zurück. Dazu gehören insbesondere der Einsatz von Fallstudien und ein angeleitetes Selbststudium. 

 

Entsprechend dem angelsächsischen System verändert sich der Charakter einer Vorlesung aufgrund der „Reading Assignments", mit denen Sie sich auf die Vorlesung vorbereiten. Die Vorlesung fasst lediglich kurz den Inhalt zusammen, so dass Lehrende und Studierende im Dialog intensiv auf spezielle Fragen – zum Beispiel die Umsetzung einzelner Konzepte in der Praxis – eingehen können. 

 

Das kontinuierliche Selbststudium erhält daher, im Gegensatz zur typisch deutschen Praxis der kurzfristigen Prüfungsvorbereitung, einen hohen Stellenwert. Die „Reading Assignments“ beinhalten Fallstudien, die Sie in Teams bearbeiten, sowie Auszüge aus der Fachliteratur. 

 

Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten werden unter Leitung der Dozentinnen und Dozenten in Tutorien diskutiert.

 

Informationen zu Semesterbeiträgen/Studiengebühren


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

weiter: Studienverlauf »

Studienverlauf

Die regelmäßigen Kontaktveranstaltungen finden an folgenden Wochentagen statt:
 

  • dienstags und donnerstags zwischen 13:30 Uhr und 20:15 Uhr
  • mittwochs von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr (in Semester eins und zwei)
  • weitere Präsenztermine können beispielsweise an Samstagen stattfinden


Vor Beginn des dritten und vierten Semesters ist jeweils eine Blockwoche vorgesehen.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Kurzprofil

weiter: Karriere »

Karriere

Der Studiengang soll Sie befähigen, Managementfunktionen in der Wirtschaft zu übernehmen. Dabei sind vor allem Führungspositionen in Branchen möglich, in denen die  Fachkompetenzen Ihres ersten Studienabschlusses mit denen der Betriebswirtschaftslehre verbinden. Die hier vermittelten Führungskompetenzen ergänzen Ihre fachlichen Stärken.

 

Die Absolventinnen und Absolventen sind in privatwirtschaftlichen Unternehmen, aber auch in Unternehmen, Verbänden und Organisationen des öffentlichen Sektors tätig. Zu den Arbeitgebern gehören sowohl große international agierende Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Schott und Fraport als auch kleinere und mittelständische Unternehmen, auch aus der Region Rhein-Main wie die J. N. Köbig GmbH in Mainz oder die BioNTech AG in Mainz.

 

Mit einem breiten Spektrum an Maßnahmen wird die Berufsfeldorientierung sichergestellt. Dazu gehört die Bearbeitung praktischer Fragestellungen aus Unternehmen mit wissenschaftlichen Methoden. Vollzeitstudierende schreiben ihre Masterarbeit beispielsweise häufig in Unternehmen, in denen sie Praktika absolvieren beziehungsweise absolviert haben, und behandeln dabei ein betriebswirtschaftliches Problem aus diesen Unternehmen. 

 

Die internationale Exkursion mit mehreren Unternehmensbesuchen trägt ebenfalls zur Berufsfeldorientierung bei – wie auch Exkursionen und Gastvorträge im Rahmen der Veranstaltungen (zum Beispiel Boehringer Ingelheim, Schott, Deutsche Bahn). Darüber hinaus bieten Lehrbeauftragte aus der unternehmerischen Praxis Einblicke in den Unternehmensalltag.

 

In jedem Semester werden im Rahmen der Vortragsreihe M3 (Mainzer Management- und Marketing-Forum) außerdem zwei Fachvorträge abends angeboten. Hier berichten Spitzenführungskräfte der Wirtschaft und öffentlicher Institutionen aus dem unternehmerischen Alltag. In der Vergangenheit waren dies beispielsweise „Member of the Executive Board“ von SAP, Herr Gerhard Oswald; der Vorstandsvorsitzende von Schott Glas, Herr Dr. Frank Heinricht, sowie der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Sebapharma, Herr Dr. Rüdiger Mittendorf.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Studienverlauf

weiter: Zulassung »

Zulassung

Ein mit dem akademischen Diplom- oder Bachelorgrad an einer Universität, einer Fachhochschule oder einer gleich gestellten Hochschule in Deutschland oder einer gleichwertigen Abschlussprüfung im Ausland abgeschlossenes Studium in einem anderen Fach als der Betriebswirtschaftslehre oder eines inhaltlich ähnlichen Studienganges. Ein Studium wird nicht der Betriebswirtschaftslehre zugeordnet, wenn die wirtschaftswissenschaftlichen Module höchstens 20 Prozent der ECTS-Punkte – ersatzweise der Semesterwochenstunden – ausmachen. Der Abschluss muss mindestens 180 ECTS-Punkte und den ETCS-Grade C besitzen. Ist kein ECTS-Grade ausgewiesen, so darf der Notendurchschnitt nicht schlechter als 2,5 sein.

 

Bewerberinnen und Bewerber müssen eine dreimonatige betriebliche, praktische Tätigkeit vor Beginn des Studiums nachweisen. Es handelt sich hierbei um eine Tätigkeit mit einschlägigem betriebswirtschaftlichen Bezug beispielsweise in einem Unternehmen, einer öffentlichen Institution, einer Verwaltungsorganisation und/oder wissenschaftlichen Einrichtung. Als einschlägige betriebliche, praktische Tätigkeit im Rahmen dieser Studienvoraussetzungen werden beispielsweise anerkannt: Tätigkeiten in kaufmännischen Abtteilungen wie Personal, Marketing, Controlling, Finanzen, Einkauf, Vertrieb sowie Projekt-Tätigkeiten im Projektmanagement, in der Logistik, im Qualitätsmanagement, in Ingenieursgesellschaften sowie spezifische Aufgaben in wissenschaftlichen Institutionen.
Die betriebliche, praktische Tätigkeit kann in einem zusammenhängenden Zeitraum in Vollzeit absolviert werden. Es werden auch zeitlich auseinanderliegende einschlägige Tätigkeiten anerkannt, wenn sie den Voraussetzungen entsprechen und in der Summe drei Monate ergeben.

 

Kenntnisse der englischen Sprache müssen Sie nachweisen durch:
 

  • TOEFL iBT score 79 (Stand 2008)
  • TOEIC 750 Punkte
  • ILEC (Level B2)
  • den Erwerb von mindestens 30 ECTS-Punkten aus wirtschaftswissenschaftlichen Veranstaltungen, die vollständig in englischer Sprache gelehrt und geprüft werden und bei denen die letzten Prüfungsleistungen innerhalb der letzten zwei Jahre erbracht wurden.

 

Der Nachweis der Englischkenntnisse ist mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Kann der Nachweis bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist nicht geführt werden, wird die Möglichkeit eingeräumt, den Nachweis zur Immatrikulation vorzulegen.

 

In begründeten Ausnahmefällen kann der Sprachnachweis bis spätestens 2 Monate nach Studienbeginn nachgereicht werden. An die Anerkennung eines Ausnahmefalls werden strenge Maßstäbe angelegt. Die Entscheidung hierzu trifft die Studiengangsleitung.

 

Wird das Testergebnis nicht fristgemäß innerhalb von 2 Monaten nach der Immatrikulation vorgelegt, erfolgt die Exmatrikulation zum Ende des Semesters (31.08./28.02.).

 

Die Gültigkeit von Sprachtests ist auf zwei Jahre ab dem Datum der Ausstellung befristet.

 

Adäquate Auslandsaufenthalte können Sprachtests ersetzen, wobei über die Äquivalenz im Einzelfall zu entscheiden ist.

 

Bewerberinnen und Bewerber müssen ihre Eignung und Motivation durch ein Interview nachweisen, wenn die Studiengangsleitung dies für erforderlich hält.

 

In den Lehrveranstaltungen zur Forschungsmethodik und Volkswirtschaftslehre wird Lehrstoff aus Grundlagenvorlesungen Statistik und Mathematik aus Bachelorstudiengängen vorausgesetzt. Das umfasst beispielsweise Kennzahlen der deskriptiven Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Stichprobentheorie, Konfidenzintervall, Hypothesentest, Korrelation und Regression (für Statistik) und elementare Algebra sowie einfache Differenzialrechnung für Volkswirtschaftslehre. Studierende, die diese Vorkenntnisse nicht mitbringen, sollten sich vor Beginn des Studiums in diese Themengebiete intensiver einarbeiten.


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Karriere

weiter: Impressionen »

Business Administration - Impressionen zum Masterstudium


Mehr Infos zum Studiengang? Besuche die Website!

« zurück: Zulassung

weiter: Masterstudiengänge »

Hochschule

Hochschule Mainz


Studienort: IB Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz
Deutschland
Rheinland-Pfalz
T   06131 6283414
E   ma.ib@hs-mainz.de

« zurück: Masterstudiengänge

Fakten zum Master

Studienort

Mainz

Fachrichtung

Wirtschaft und Management

Abschluss

Master of Science

Unterrichtssprache

Deutsch, Englisch

Studienbeginn

Wintersemester

Besonderheiten

fachfremde Bewerbung möglich

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienformen

Vollzeit

4 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

Teilzeit

6 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

VIELLEICHT AUCH INTERESSANT?

Fakten zum Master

Studienort

Mainz

Fachrichtung

Wirtschaft und Management

Abschluss

Master of Science

Unterrichtssprache

Deutsch, Englisch

Studienbeginn

Wintersemester

Besonderheiten

fachfremde Bewerbung möglich

Bewerbungsschluss

anfragen

Studienformen

Vollzeit

4 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

Teilzeit

6 Semester Studienzeit

Kosten EU: keine Angaben

Kosten Nicht-EU: keine Angaben

Master Messen 2020/2021

Weitere Standorte in Europa


Jetzt anmelden, Eintritt sparen und Messe-Besuch planen!

Internationale Portale zur Studien- und Karriereplanung

MBA Lounge  -  Ihr Portal für MBA, EMBA und Weiterbildungs-Master  -  www.mba-lounge.de

Studienscout NL  -  Studium in den Niederlanden  -  www.studienscout-nl.de

PRAKTIKUM UND THESIS  -  Dein Einstieg in die Berufspraxis  -  www.praktikum-und-thesis.de

BACHELOR AND MORE  -  Finde dein Bachelor-Studium!  -  www.bachelor-and-more.de

INTERNATIONALE MASTER AND MORE PORTALE

www.master-and-more.de - www.master-and-more.eu

MASTER AND MORE NEWSLETTER
Verstanden

Mit der Nutzung dieser Website erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.